Willkommen auf der Homepage von Body-Life zum Thema:

Gesund & Fit
 

Was braucht der Mensch, um gesund und fit zu sein, zu bleiben, zu werden? Ein wesentlicher Punkt ist:

Eine bedarfsgerechte Ernährung

Gesund und fit werden Sie sich kaum fühlen - oder jedenfalls nicht mehr lange - wenn Sie sich hauptsächlich von Hamburger und Pizza ernähren (dagegen ist aber in angemessenen Mengen überhaupt nichts einzuwenden), aber Sie werden auch nicht gesund bleiben, wenn Sie sich nur von oben abgebildeten Nahrungsmitteln ernähren. Der Mensch braucht nicht nur Fett zum Leben (ja richtig, das braucht er auch! Bestimmte Fettsäuren, genannt essentielle Fettsäuren, das sind Omega-3- (Fischöl) und Omega-6-Fettsäuren) - aber auch nicht nur Vitamine, sondern auch Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren und Kohlenhydrate sollten in einer gesunden Ernährung ebenfalls nicht fehlen. Ballaststoffe (auch Nahrungsfasern genannt) sind ebenfalls sehr wichtig, obwohl sie sich vielleicht nicht gerade danach anhören. Stellen Sie sich vor, aufgrund Fehlernährung und einem Mangel an Bewegung belaufen sich die Schäden auf mehreren hundert Milliarden Dollar jährlich weltweit dort, wo beide Dinge eigentlich keine Probleme darstellen sollten bei der Beschaffung (Ernährung) und den vorhandenen Möglichkeiten (Bewegung).
Vitaminpräparate usw. sollten frisches Gemüse und Früchte nicht ersetzen, sondern vielleicht ergänzen, denn es gibt auch die sekundären Pflanzenstoffe, die man nicht in solchen Präparaten kaufen kann.

"Du bist was Du isst"

Dieser Spruch hat's in sich, unser Körper ist ein Bauwerk das entsteht aufgrund von dem was wir ihm an Nähr- und Vitalstoffen liefern, es gibt Substanzen in der Nahrung ohne die wir nicht lebensfähig sind, ohne die wir uns nicht fortpflanzen könnten. Der menschliche Körper ist eine "riesige Fabrik im Kleinformat", in der Nähr- und Vitalstoffe aufgenommen, verarbeitet und verwendet werden, für die verschiedensten Zwecke. Unsere Krankenhäuser wären wohl halb leer, würde die Menschheit besser auf Ihre Ernährung und Bewegung acht geben, besser Sorge tragen zu Ihrem Körper, den sie nur einmal haben. Gewisse Organe kann man zwar ersetzen, auch gibt es solche die sogar nachwachsen, doch hat ein Mangel eines Vitalstoffes oft sehr viel mehr Auswirkungen, also bloss auf ein einzelnes Organ oder eine einzelne Funktion. In Bezug auf die Enzyme und Hormone hat die Ernährung auch Ihren Einfluss. Ohne z.B. ausreichend viel vom Spurenelement Jod, kann es zur Unterfunktion der Schilddrüsenhormone kommen, da Jod ein Teil vom Rohstoff dazu ist. Bei einem Mangel an Zink beispielsweise kann es zu einem tieferen Testosteronspiegel als üblich kommen. Die Liste wäre schier endlos, was man hier alles erwähnen könnte, aber es sind nicht nur Mängel, die Probleme bereiten können sondern auch ein Zuviel eines Stoffes kann negative Folgen haben (Möglichkeit zur Messung), ein sehr auffälliges Beispiel in unserer Gesellschaft ist der Kalorienüberschuss der sich in Form von Uebergewicht, zuviel Körperfett, bemerkbar macht.


Die Schweizerische Vereinigung für Ernährung (SVE) gibt folgende Empfehlungen für eine gesunde Ernährung heraus:
 
 

Fette und Öle
Pro Tag 2 Kaffeelöffel (10 g) hochwertiges Pflanzenöl wie
Sonnenblumenöl, Distelöl, Maiskeimöl, Olivenöl oder
Rapsöl, unerhitzt, z. B. für Salatsaucen, verwenden. Pro
Tag höchstens 2 Kaffeelöffel (10 g) Bratfett bzw. Öl, z. B.
Erdnussöl oder Olivenöl, für die Zubereitung von Speisen verwenden. Pro Tag maximal 2 Kaffeelöffel (10
g) Streichfett, z. B. Butter oder Margarine, als Brotaufstrich essen. Pro Tag höchstens eine fettreiche
Speise wie Frittiertes, Paniertes, Käsespeisen, Rösti, Wurst oder Aufschnitt, Rahmsauce, Kuchen-
oder Blätterteig, Patisserie, Schokolade usw. konsumieren.

Milch und Milchprodukte
Pro Tag 2–3 Portionen Milchprodukte verzehren (1 Portion = 2 dl Milch oder 1 Becher Joghurt oder 30 g
Hartkäse oder 60 g Weichkäse).

Getreideprodukte und Kartoffeln
Pro Tag mindestens 3 Portionen stärkehaltige Beilagen wie Brot, Kartoffeln, Reis, Getreide oder
Teigwaren konsumieren, dabei Vollkornprodukte bevorzugen. Die Portionengrösse richtet sich nach dem
Ausmass der körperlichen Aktivität.

Gemüse
Pro Tag 3–4 Portionen Gemüse essen, davon mindestens einmal roh, z. B. als Dip oder als gemischter
Salat (1 Portion = 100 g rohes oder 150–200 g gekochtes Gemüse, 50 g Blatt- oder 100 g Mischsalat).

Süssigkeiten
Mit Mass geniessen – viele Süssigkeiten enthalten verstecktes Fett. Höchstens einmal täglich eine
kleine Süssigkeit (1 Riegel Schokolade, 1 Patisserie, eine Portion Glace).

Fleisch, Fisch, Eier und Hülsenfrüchte
2–4-mal pro Woche eine Portion Fleisch essen (1 Portion = 80–120 g); mehr ist unnötig, weniger ist
problemlos. Maximal einmal pro Woche an Stelle von Fleisch Gepökeltes wie Schinken, Wurst oder
Speck essen. Maximal einmal im Monat Innereien wie Leber, Niere, Kutteln, Milken essen (1 Portion =
80–120 g). Pro Woche 1–2 Portionen Fisch vorsehen (1 Portion = 100–120 g). Pro Woche 1–3 Eier
essen, inklusive verarbeitete Eier z. B. in Gebäck, Aufläufen oder Cremen. Hülsenfrüchte,
Hülsenfruchtprodukte: Pro Woche 1–2 Portionen Linsen, Kichererbsen, Indianerbohnen, Tofu usw.
konsumieren (1 Portion = 40–60 g, Trockengewicht).

Früchte
Pro Tag 2–3 Portionen Früchte, möglichst roh verzehren (1 Portion = 1 Apfel, 1 Banane, 3 Zwetschgen
oder ein Schälchen Beeren).

Getränke und Alkoholika
Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken, ungezuckerte und alkoholfreie Getränke bevorzugen.
Alkohol: Gesunde Erwachsene sollten nicht mehr als 1–2 Gläser Wein oder Bier pro Tag trinken.

Nicht alle Experten sind der Ansicht, dass dies bis ins Detail betrachtet (Nahrungsmittel-Pyramide des SVE) einer gesunden Ernährung entspricht,
als Richtlinie sind diese Empfehlungen jedoch gut zu gebrauchen.
Nicht jeder Mensch hat genau den selben Bedarf. Nicht jeder verbrennt gleich viele Kalorien, nicht jeder benötigt dieselbe Menge Vitamin C. Wie der Bedarf der Nähr- und Vitalstoffe ist, hängt von verschiedensten Faktoren ab wie z.B. körperliche Tätigkeit während der Arbeit, Alter, Freizeitbeschäftigung/Aufenthaltsort und vieles mehr. Ob Sie über den Bedarf an Kalorien hinaus gegessen und getrunken haben, können Sie selber an sich feststellen aufgrund der vorhandenen Fettpolster, zuviel Körperfett ist ungesund ebenso aber auch zuwenig! Wenn Ihr Ziel eine Körperfettreduktion ist, so können wir Ihnen die Homepage www.gewichtsreduktion.ch empfehlen sowie www.fettarm.ch. Möchten Sie gerne etwas aktive Masse, Muskelmasse aufbauen, so empfehlen wir Ihnen die Homepage www.muskelaufbau.ch zu besuchen und falls Sie einen Hometrainer oder/und Hanteln benötigen www.hometrainer-shop.ch. Nahrungsergänzungen finden Sie auf Seite www.sport-nahrung.ch.

Body-Life ist das Fachgeschäft das für Sie da ist, mit Produkten und Beratung für Ihren Körper, damit Sie sich gesund & fit fühlen können.

Diskussions-Forum

Body-Life Shopping-Center
 

Ihr Body-Life-Team